Wallpaper_gross

Duft Qigong - nach Meister Zhang Xiao Ping

Duft - Qigong (香功) ist leicht zu erlernen. Die ausgewogenen Pendelbewegungen bieten einen idealen Weg zu innerer Harmonie und Gesundheit

DUFT ist eine Metapher für Reinheit und Leere - Duft bezeichnet in diesem Zusammenhang frei fließende Energie. Duft ist auch eine Metapher für den buddhistischen Begriff Leerheit, dass unser Geist mit seinen ständig schweifenden Gedanken zur Ruhe kommt. Der Körper reinigt sich. Der Geist wird leer.

Duft Qigong I ist überaus wirksam gegen Heuschnupfen. Am Besten mindestens einen Monat vor der persönlichen Heuschnupfenzeit beginnen.

Weitere Ziele sind:

  • Entgiftung

  • Lösen von Blockaden

  • Lockerung und Entspannung der Schulter- und Nackenmuskulatur

  • Chronische Krankheiten wie z. B. den Bluthochdruck regulieren

  • Linderung bei Migräne- und Kopfschmerzen

  • Der Geist kommt zur Ruhe - "Burnout-Prophylaxe" u.a.

Duft Qigong II ist besonders wirksam bei allen Formen von Rückenbeschwerden sowie Beschwerden der Gelenke ( Schulter, Hüfte, Knie, Ellbogen, Hände und Füße).

Hilft bei Magen/Darmstörungen, Verdauungsproblemen und bei Nieren/Blasenerkrankungen.

 

TERMINE siehe Workshops

 

Duft-Qigong wurde in der Tang-Dynastie (618 - 906 n.Chr.)von dem buddhistischen Mönch Xuan Zhang entwickelt und praktiziert. Er war ein Priester der buddhistischen und der daoistischen Lehre.

Erst Tian Rui Sheng machte Duft Qi Gong 1988 einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Duft-Qigong erzielt mit einfachen Übungen große Wirkungen und führt zur Reinigung und Entgiftung.
Die physiologischen Körperfunktionen werden reguliert dadurch Heilungsprozesse eingeleitet, die Gesundheit verbessert sich.

Duft-Qigong 1

Duft-Qigong